WHO-Jahresversammlung: China probt die Vorwärtsverteidigung

Published 18/05/2020 in Ausland, Politik

WHO-Jahresversammlung: China probt die Vorwärtsverteidigung
Charmeoffensive: Chinas Staatspräsident Xi Jinping während der WHO-Videokonferenz

Die Jahresversammlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf dauern normalerweise mindestens sechs Tage. Doch das 73. Treffen der 194 Mitgliedstaaten, das an diesem Montag begonnen hat, ist wegen der Corona-Pandemie lediglich auf zwei Tage ausgelegt. Die Kürze der erstmals virtuell über das Internet ausgeführten Tagung steht indes in krassem Kontrast zu dem Maß an politischer Aufladung, welche die Versammlung schon vor Beginn erfahren hatte. Es müsse untersucht werden, wo das Coronavirus seinen Ursprung nahm, hatten etliche Länder gefordert und damit Peking unter Druck gesetzt.

Chinas Präsident Xi Jinping entschied sich für Vorwärtsverteidigung. Um der internationalen Kritik an der anfänglichen Vertuschung der Epidemie den Wind aus den Segeln zu nehmen, nutzte er die WHO-Jahresversammlung zur Ankündigung einer Hilfsinitiative für ärmere Länder, die besonders von der Seuche betroffen sind. Unter anderem sagte er zu, dass China im Falle eines Durchbruchs bei der Entwicklung eines Impfstoffs diesen als „globales öffentliches Gut“ zur Verfügung stellen werde.

China will armen Ländern helfen

Auf diese Weise solle ein Impfstoff für Entwicklungsländer bezahlbar und zugänglich gemacht werden, sagte er. Darüber hinaus kündigte Xi Jinping die Bereitstellung von Hilfsgeldern in Höhe von zwei Milliarden Dollar über einen Zeitraum von zwei Jahren an. Allerdings blieb unklar, ob China das Geld der WHO zur Verfügung stellt oder, wie bei China häufig der Fall, bilaterale Projekte damit finanzieren will. Die Gelder seien für die „wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung“ der betroffenen Länder gedacht, sagte Xi. Zum Vergleich: Die EU hat nach eigenen Angaben ein ähnliches Hilfspaket in Höhe von 20 Milliarden Dollar geschnürt.

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen