Windräder von Nordex: Deutsche Windkraftfirma kriegt Großaufträge in Amerika

Published 09/01/2018 in Unternehmen, Wirtschaft

Windräder von Nordex: Deutsche Windkraftfirma kriegt Großaufträge in Amerika
Ein Windrad der Firma Nordex dreht sich in Brandenburg.

Drei Windparks, 263 Turbinen – der Hersteller Nordex hat eine Bestellung gerade für die Vereinigten Staaten bekommen. Die Anleger reagieren deutlich.

Der Windturbinen-Hersteller Nordex hat zum Ende des vergangenen Jahres drei Großaufträge in den Vereinigten Staaten bekommen. Zwei große internationale Versorger hätten insgesamt drei Windparks mit zusammen 263 Turbinen geordert, teilte der Hamburger Konzern an diesem Dienstag mit. Das entspreche einer installierten Gesamtleistung von 820 Megawatt.

Zum Auftragsvolumen machte Nordex keine Angaben. Als Faustregel gilt eine Million Euro je Megawatt. Die Turbinen sollen ab Mitte 2018 geliefert werden.

An der Börse sorgte die Nachricht für ein Kursplus von mehr als sechs Prozent auf 10,34 Euro. Damit ist das TecDax-Papier allerdings weiterhin um die Hälfte leichter als noch vor einem Jahr. Der Hamburger Turbinenbauer leidet wie seine Wettbewerber Vestas und Siemens Gamesa unter der schwindenden Nachfrage, Unsicherheiten gerade auf dem amerikanischen Markt und dem zunehmenden Preisdruck.

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen