Demonstrationen wegen Corona: Keiner protestiert wie die Deutschen

Published 19/05/2020 in Ausland, Politik

Demonstrationen wegen Corona: Keiner protestiert wie die Deutschen
Ein Impfgegner demonstriert am Sonntag in Schwerin für die sofortige Abschaffung der Corona-Einschränkungen.

In vielen deutschen Städten gehen seit Wochen Menschen auf die Straße, um gegen die Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie zu demonstrieren. Es ist eine bunte Mischung aus Bürgern, die um ihre Freiheitsrechte bangen, Impfgegnern, notorischen Merkel-Kritikern, Verschwörungstheoretikern, die dunkle Mächte hinter dem Virus vermuten – und Rechtsextremisten, die die Stimmung für ihre Zwecke zu instrumentalisieren suchen, wie der Verfassungsschutz warnt. Wie ist die Stimmung in anderen europäischen Ländern? Gehen auch dort so viele Menschen gegen die Einschränkungen auf die Straße? Unsere Korrespondenten geben einen Überblick.

In Österreich ist der Schulterschluss der Parteien längst Vergangenheit, die Opposition kritisiert lebhaft die Corona-Maßnahmen der „türkis-grünen“ Regierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Es hat sogar schon einen Rücktritt gegeben: Ulrike Lunacek (Grüne), für Kultur zuständige Staatssekretärin, zog damit vergangene Woche die Konsequenz aus der Kritik an ihrem Vorgehen in der Corona-Krise, das vor allem in der (eigentlich überwiegend Grün-affinen) Kunstszene für Empörung gesorgt hatte. Auf der Straße hat sich diese Stimmung aber noch kaum entladen, und auch in den Umfragen bleiben die Regierungsparteien auf einem Höhenflug.

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen