Die Ukraine ist ein Spitzenreiter im Bereich der Reproduktionsmedizin nicht durch neue Technologien, sondern durch deren Nebenwirkungen

Published 28/10/2019 in Medizin, Wissen

Die Ukraine ist ein Spitzenreiter im Bereich der Reproduktionsmedizin nicht durch neue Technologien, sondern durch deren Nebenwirkungen

Albert Totschilowskij – Besitzer der Reproduktionsklinik BioTexCom – berichtete Delo.ua über Designerkinder, Verjüngung des Körpers, Reifung von Babys in einer „künstlichen Gebärmutter“, moralische und ethische Fragen der Reproduktionsmedizin und Verfolgung durch Behörden.

Teil 1

– Zuerst besprechen wir die Zukunft und später dann die Realität. Erzählen sie uns, bitte, über die interessantesten Trends im Bereich der Reproduktionsmedizin, was wird in naher Zukunft funktionieren und welche Nische besetzt die Ukraine?

– Die Fortpflanzungsmedizin ist die Zukunft der Menschheit. Der erste Trend, bei deren Entwicklung die englischsprachigen Länder – Großbritannien und die USA – an der Spitze sein möchten, ist die Genom-Editierung. Eigentlich ein Designerkind. Sie wählen die Haar- und Augenfarbe, Fähigkeiten und Talente ihres zukunftiges Kind. In China wurde schon ein Kind durch Genom-Editierung geboren, das gegen eine HIV-Infektion immun ist.

Der zweite Trend ist eine spätere Schwangerschaft im Alter von 50-60 Jahren. Jetzt wird im Biotexcom-Zentrum die Mitochondrien-Spende durchgrführt, indem in anderen Kliniken nur der Zellkerntransfer angeboten wird. Dadurch wird die Wirkung der Jugend verlängert.

Der dritte und vielleicht der wichtigste Trend ist die Ektogenese, wobei die Zeugung und Reifung eines Embryos in einem künstlichen Uterus, das bedeutet außer den Menschenkörper, möglich ist. Wie die Fabriken, die wir alle im Film „The Matrix“ gesehen haben. Ich denke, dass in 5-7 Jahren die Ektogenese in vollem Gang funktionieren wird, unsere Klinik arbeitet auch in dieser Richtung. Ich bin jedoch nicht sicher, ob die Ukraine solches Gesetzentwurf annehmen wird, weil die Ukraine Angst hat. Höchstwahrscheinlich wird die Ektogenese in den USA und in Großbritannien erlaubt sein. Sie haben ein akutes Urbanisierungsproblem und nur 2 % der Bevölkerung sind in der Landwirtschaft tätig. Dies ist eine hoch entwickelte Gesellschaft und Frauen machen die Karriere bis zu 40-45 Jahren und nur dann wollen sie Kinder kriegen. Jetzt wird diese Frage durch Auswanderung erledigt. In der Zukunft wird diese Frage grade aufgrund der Ektogenese und der Mitochondrien-Spende gelöst.

Und welche Rolle spielt die Ukraine… Es gibt eine lehrhafte Geschichte mit der genetischen Präimplantationsdiagnostik. Dies ist eine Untersuchung des Embryos vor dem Embryotransfer bei der künstlichen Befruchtung (IVF). Diese Methode hat eigentlich Yurij Werlinskij in Charkow erfunden. Dafür wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet, er musste in die USA abreisen, wo er sofort eine Stelle als Forscher in Chicago bekam. Nach Jahrzehnten, als Werlinskij in den USA berühmt wurde, wurden seine Methoden in der Ukraine anekannt.

Die Ukraine hat mittlerweile den Status eines Spitzenreiters in der Behandlung der Infertilität mit Hilfe der Reproduktionstechnologien nicht durch neue Technologien, sondern durch deren Nebenwirkungen erreicht: Eizellenspende, weil wir eine große Auswahl haben; Leihmutterschaft – weil dies viel billiger als in anderen Ländern ist. Wenn es sich in der Zukunft zu Technologie entwickelt, wird es gut. Wenn nicht, so wird es früher oder später enden und andere Länder werden die Kinder in künstlichen Gebärmutter erzeugen.

– Ektogenese kann ernsthafte moralische und ethische Empörung erzeugen…

– Beate Uhse gründete eigentlich die Sexindustrie und den ersten Sexshop der Welt. Natürlich wurde dadurch gesellschaftliche Empörung erzeugt und sie wurde als Feind Nummer Eins anerkannt. Diese Frau kämpfte mit dieser Wahrnehmung. Später ist die Sexindustrie mehr profitabler als die Landwirtschaft geworden. Heute ist Beate Uhse eine geehrte Unternehmerin und gesellschaftlich engagierte Person.

Das Bankensystem wurde früher auch als etwas schädliches benannt. Erinnern Sie sich nur an der Mißbilligungin der Wucherer in alten Literatur, alles war halb legal. Und jetzt ist dies die Basis der Weltwirtschaft.

Der Gebrauch von Marihuana wurde seit den 60er Jahren mit Gefängnis bestraft, jetzt ist das aber ein profitabler Markt und wir sprechen darüber, wer Marihuanna als Erste legalisieren und damit Profit bekommen kann.

Nachdem die ersten Autos gebaut wurden und die ersten Opfer des Autounfalls auftauchten, berichteten alle Medien über die Eisenmonster und deren Verbot.

Zurück zur Biologie, als durch künstliche Befruchtung die ersten Kinder geboren wurden, schrien die religiösen Länder aus aller Macht, dass dies eine Tragödie ist. Nach 10-15 Jahren wurde IVF legalisiert.

Das Wichtigste, was die Gesellschaft begreifen muss, ist eine demografische Krise, die in naher Zukunft auf die Menschen wartet und die wir lösen müssen. Bei der Weltkonferenz für Künstliche Intelligenz verlautete Elon Musk – und er ist ein Innovator und fühlt genau, was herum passiert – dass das größte Problem in 20 Jahren der Zusammenbruch der Bevölkerung sein wird. Jack Ma stimmt dem absolut zu und erklärt, dass diese Sache China auch große Probleme in den kommenden 20 Jahren bereiten wird.

Im Zusammenhang mit dem ständigen Bevölkerungswachstum scheint dies zuerst unmöglich, aber werfen Sie einen Blick auf die Situation in Indien und China. Es wird 150 Millionen Menschen in Peking geben, wenn jede Familie nur ein Kind zur Welt bringen wird. Die Bevölkerung wird sich stark vermindern. Die Migration wird dieses Problem nicht bremsen. Wir müssen also die Reproduktionsmedizin weiter praktizieren.

– Wenn sogar Elon Musk seine Aufmerksamkeit darauf lenkte, so treten bald Nachrichten über Unsterblichkeit auf.

Die Revolution im Bereich der Biologie ist in naher Zukuft zu erwarten. Wir werden länger leben – 300 und 500 Jahre. Und die Lebensqualität wird sich verbessern. Zuerst wird diese Dienstleistung super teuer sein, mit der Zeit aber viel günstiger. Die Frage ist nur, wer an der Spitze dieser Technologie sein wird.

Genau die Biotechnologien sind unsere Zukunft. Die Autoindustrie wird wegen Carsharing kein Profit bringen. Überall stehen E-Autos, die durch ein Autopilot gesteuert und automatisch kumuliert wird. Kein Taxi und keine Autos mehr. Stellen Sie sich nur vor: Sie verlassen das Haus, mit dem ersten E-Auto schicken Sie ihr Kind zur Schule, mit dem zweiten fahren selbst zur Arbeit. Das dritte Elektromobil bringt ihre Frau zur Arbeit und das vierte – ihr zweites Kind in Kindergarten. Diese Autos können später dann andere Menschen fahren. Es ergibt sich aus, dass 10-15 Personen ein Auto benutzen können. Es wird wie Uber funktionieren, nur ohne Fahrer und Fahrpreisanzeiger, ohne Tanken.

Auch die Software, über die in der Ukraine so viel gesprochen wird, wird in kurzer Zeit nicht mehr profitabel. Dies ist Outsourcing, Codegenerierung. Es gibt bereits Programme, die alles ohne Hilfe eines Softwareentwicklers schaffen können.

Die führenden Länder haben großes Interesse an Biotechnologien, weil diese in naher Zukunft die Hälfte des Bruttoinlandsprodukts bilden werden. Ist diese Tatsache unseren Staatsbeamten bekannt? Ich denke nicht, weil unsere oberste Priorität die Landwirtschaft ist. Wir brauchen in diesem Bereich mehr Profis und keine Schwätzer. Es ist wichtig für uns einen Ausschuß für Biotechnologien in Werchowna Rada zu bilden, weil alles mit der Zeit billiger wird und wir können das selbstständig herstellen. Biologie ist eine Ausnahme.

– Warum denn ist die Ukraine ein Spitzenreiter im Bereich der Fortplanzungsmedizin? Worin liegt der Unterschied zwischen uns und anderen Ländern Europas?

– Der größte Vorteil der Ukraine ist, dass diese Branche in unserem Land nicht gut geregelt ist. Genau deshalb kann die Ukraine den Kunden alle Reproduktionstechnologien zur Verfügung stellen. Die ausländischen Paaren nehmen dieses Erfolg in Anspruch. Die Zahl der ersten erfolgreichen Versuche in Deutschlanf beträgt nur 15-20 Prozent, in der Ukraine – 60 Prozent.

Warum so? In Deutschland wird der Embryotransfer am zweiten Tag durchgeführt. Und das ist definitiv falsch, wenn wir über das Überleben des Fötus sprechen. Am zweiten Tag wissen sie noch nicht, welchen Embryo Sie in die Gebärmutter übertragen müssen. Der männliche Faktor kommt beispielsweise nur am dritten Tag vor. Bei vielen Spermien ist die Sterblichkeit des Embryos und die Apoptose inhärent, dies ist der zweite Faktor. Nur am fünften Tag ist es klar, welcher Embryo reif ist und gepflanzt werden muss. In Deutschland gilt solche Technologie als Selektion. Zuerst kann nur ein Embryo gepflanzt werden, die Übrigen sollen eingefroren werden. Als Ergebniss ist das Niveau der erfolgreichen Veruche sehr niedrig.

Das Hauptproblem in Frankreich ist die Eizellspende. Hier ist nur altruistische Spende erlaubt. Das bedeutet, dass die Frau, die ein Kind gebären möchte, muss seine Freundin mitnehmen, damit diese ihre Eizellen spenden kann. Nur dann wird diese Mutter in eine Liste eingetragen. Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese 40-jährige Frau eine 20-jährige Freundin mit Eizellen von guter Qualität hat? Die Chance ist illusorisch klein, weil ihre Freundin gleichaltrig ist. Und das bedeutet, dass alle Eizellen für eine erfolgreiche Schwangerschaft nicht passen. Als Ergenbis geht die Erfolgsrate der Kinderwunschbehandlung scharf gegen Null.

Aus ethischen Gründen fließen alle nach Spanien, wo es viel komplizierter ist, eine passende Spenderin zu finden. Eine Spenderin pro sechs Paare. In diesem Fall werden alle entnommenen Emryonen von schlechter Qualität.

Nach 10-12 gescheiterten Versuchen kommen die Europäer zu uns – und alles klappt beim ersten Mal. Wir sagen, Sie können viel Geld sparen. Aber beim Kinderwunsch kommt das Sparen nicht in Frage.

– Die Situation sieht doppelsinng aus: die Erfolgsrate ist hoch, das Land aber wild. Nicht wahr?

– Die Ukraine ist aufgrund des Krieges im Osten negativ verhaltet. Die Franzosen sagen, sie sollen die Klinik in zivilisierten Ländern wie Algerien oder Marokko gründen. Das ist aber Afrika, war meine Antwort. Sie erwidern, dass die Ukraine mit anderen Ländern nicht vergleicht werden soll. Die Ukraine liegt auf niedriger Stufe. Unser Land ist leider nicht so hochrangig für Europa wie affrikanische Länder. Diese Tatsache ist ehrlich eine Katastrophe. Es ist schwer, Influencer zu sein. Unser BioTexCom-Team hat doch das geschafft. Erst nach 5-15 gescheiterten Versuchen, die in Europa durchgeführt wurden, kommen ungewollt kinderlose Paare zu uns und alles klappt beim ersten Mal.

– Vielleicht hängt das vom Werbungsmangel ab?

– Alle machen Werbung – wir, die Spanier und Tschechen. Die Menschen vertrauen aber der Werbung nicht. Sie bilden Gruppen für Informationsaustausch in sozialen Netzwerken, lesen die Foren und Erfahrungsberichte durch und halten die Erfolgsrate von Biotexcom im Auge. Unser Land ist aber doch wild. Wenn es sogar um Investierung geht. Seien wir ehrlich, es gibt genug Fälle, wenn das Geschäftsmann eine gerichtliche Entscheidung und damit einen Stups bekommt. Jedes Mal verspricht uns neue zur Macht gelangte Regierung: Wir werden unser Bestes machen, um die Abzocke zu vermeiden. Aber in 28 Jahren hat sich die Ukraine das Image eines Betrügers verdient. Es geht nicht um konkrete Banditen, sondern um unsere Regierung, Behörden und Staatsanwaltschaft.

– Sie haben ukrainische Beamten nicht gern.

– Und wofür? Die Staatsanwaltschaft finde ich besonders nichtzuständig, weil diese 10 Strafverfahren gegen mich eingeleitet hat. Das Letzte ist sehr spaßig. Ich habe einem Mann Geld geliehen, er, seinerseits, hat es nicht zurückgegeben, und in einer gerichtlichen Begründung wurde darauf betont, dass ich sein Vertrauen bewußt ausgenutzt habe, um ihm Geld zu leihen… Es ist klar, dass solches Verfahren das Gericht zum Lachen bringen wird, aber wegen solcher Fälle bin ich dazu gezwungen, mit totaler Benane zu beschäftigen.

Im Allgemeinen ist es sehr interessant, die Ukraine im Prozess der Globalisierung zu beobachten. Die Lebensqulität in Kiew ist genug hoch, nicht aber im ganzen Land… Das Staat hat der Patriotismus in den Mittelpunkt gestellt, die Jugendliche fließen jedoch in Kanada, Portugalien, Spanien und in die USA ab, wo sie national handeln und denken. Die ukrainische Flagge hängt an der Wand in jedem Haus, trotzdem leben sie und zahlen Steuern im Ausland. Wenn wir keine strategischen Maßnahmen treffen werden und keine Bereiche wählen, die wir in naher Zukunft entwickeln werden, globale Probleme sind zu erwarten.

– Worum geht es?

– Das Wichtigste ist, den Strafverfolgungsbehörden verbieten, in ein fremdes Amt einzugreifen. Jetzt, alle haben diese Tatsache bemerkt, ist es viel einfacher geworden. Aber wir haben Angst, dass das eine kurzfristige Werbung ist. Ich habe das Gefühl, dass alles Geschehen einfache Abzocke ist. Neue Regierung ist an die Macht gekommen und die Situation bessert sich, die Herrlichkeit wird aber nicht lange dauern. Früher oder später beginnen sie aufs Neue das Geschäft wegzunehmen. Ich vertraue der Regierung leider nicht mehr. Tausende von geschehenen mit meinen Freunden und mit meinem Business Fällen sind negativ. Alle halten den Mund still, um derzeitige Ruhe mindestens auf ein oder zwei Jahren zu verlängern. Davon kann ukrainisches Unternehmen prifitieren.

– Vielleicht werden neue Gesetze in diesem Bereich helfen?

– Das Lieblingsthema unserer Politiker ist Populismus. Vor kurzem sollte das Gesetz über Translantation verabschiedet werden, damit wir die Menschen retten können. Ein Abgeordneter meinte aber, dass es die Nieren wegen Kommunalabgabenschuld reseziert werden. Es gibt viele Populisten. Es mangelt sich stark an klugen, denkenden Menschen, die das Land voranbringen. In 20 Jahren werden alle damit einverstanden sein, aber heute…

– Ein unangenehmer Skandal ist mit Biotexcom verbunden: Ex-General-Staatanwalt Jurij Lutzenko sagte, dass es um Kinderhandel geht. Sagen Sie was dazu?

– Das geschah im Jahre 2011, 5 Jahre vor dem Klinikkauf und ehrlich gesagt, haben wir diese Situation selbst noch nicht geklärt. Das Sperma des Mannes – es war ein italienisches Paar – bekamen wir in einem Transportbehälter. Jetzt ist solche Situation unmöglich, weil es für das Leihmutterschaftsprogramm nötig ist, dass das Paar speziell für Spermaabgabe zu uns nochmal kommen soll. Und hier tauchen Zweifel auf. Entweder war das Sperma ursprünglich nicht von diesem Mann, oder hat die Embryologie einen Fehler gemacht, oder wurde beim Embryotransfer einen falchen Katheter verwendet. Gemäß unseren Gesetzen muss eine genetische Beziehung zu einem der Eltern bestehen, damit diese anerkannt wird. In dieser Situation stellte sich heraus, dass beide Elternteile dem Kind fremd sind.

Aber… Die Staatsanwaltschaft sagte, dass es um Menschenhandel geht, obwohl es deutlich ist, dass es sich in diesem Fall nur um einen möglichen Verstoß gegen medizinischen Standards und nicht um die Begehung von Straftaten handelt.

Wir haben uns damals nicht verstanden, wer Recht hat und wer schuldig ist, dem italienischen Ehepaar hat unsere Klinik alle Kosten entschädigt. Zum Glück sind heute solche Fehler ausgeschlossen. Jedes Paar hat einen eigenen Inkubator mit persönlichem Behälter. Die Amerikaner haben so was noch nicht, deshalb kann ein verwechselter Embryo in die Gebärmutter eingepflanzt werden.

Dmitrij Brunezkij speziell für Delo.ua

Quelle:
https://delo.ua/business/ukraina-lidiruet-v-reproduktivnoj-medicine-ne-za-358495/

Print article

29 KommentareKommentieren

  • Ida - 01/11/2019 Antworten

    „Dies ist eine hoch entwickelte Gesellschaft und Frauen machen die Karriere bis zu 40-45 Jahren und nur dann wollen sie Kinder kriegen. Jetzt wird diese Frage durch Auswanderung erledigt. In der Zukunft wird diese Frage grade aufgrund der Ektogenese und der Mitochondrien-Spende gelöst.“
    Ich konnte nicht denken, dass irgendwann die Kinder durch Ektogenese geboren werden.

  • Uno - 01/11/2019 Antworten

    nun jetzt verstehe ich, warum sich das Babyboom in der Ukraine weiter entwickelt und Leihmutterschaft populär ist 🤨

  • Sabine - 04/11/2019 Antworten

    Wir sind mit den Dienstleistungen von Biotexcom sehr zufrieden und raten allen Wunscheltern, diese Klinik zu wählen, im Frühling werden wir glückliche Eltern 🙂

  • Pauline - 05/11/2019 Antworten

    die Trends in der Reproduktionsmedizin sind sehr interessant, dennoch sind nicht alle daran interessiert, die Ursachen der Unfruchtbarkeit zu stoppen

  • Rango - 07/11/2019 Antworten

    Die Fortpflanzungsmedizin ist die Zukunft der Menschheit aber es kann verschiedene Folgen haben, viel hängt davon ab, für welche Zwecke verschiedene Methoden eingesetzt werden.

  • Franko - 08/11/2019 Antworten

    Reproduktionsklinik BioTexCom gilt als eine der besten Kinderwunschkliniken in der ganzen Welt, das konnte unter der Leitung von Albert Totschilowskij möglich, nicht schlecht für ein Land der Dritten Welt solche Klinik zu haben.

    • Lars - 18/11/2019 Antworten

      jaa, für Albert Totschilowskij und seiner Klinik gibt es wahrscheinlich nichts Unmögliches innerhalb der Vernunft und des Gesetzes

  • Lea - 13/11/2019 Antworten

    Es ist eine unbestrittene Tatsache, dass diese ukrainische Klinik ein Spitzenreiter im Bereich der Reproduktionsmedizin ist…

  • Juna - 21/11/2019 Antworten

    Ektogenese kann ernsthafte moralische und ethische Empörung erzeugen
    Viele Menschen sind nicht bereit dafür, deshalb werden fast alle dagegen…

    • Emilia - 26/11/2019 Antworten

      Was ist Gutes darin, wenn das Kind in einer künstlichen Gebärmutter geboren wird? Welche Funktion werden dann die Frauen erfüllen? Die Kinder brauchen auch emotionale Liebe, normale Geburt.

  • Willy - 29/11/2019 Antworten

    Die Zukunft der Menschheit hängt nicht von der Leihmutterschaft oder anderen Methoden der Reproduktionsmedizin ab, sondern von der Wahl der Menschen!

  • Paulinche - 02/12/2019 Antworten

    spätere Schwangerschaft im Alter von 50-60 Jahren ist heute Trend 😂 wenn sie krank werden, was werden sie mit Kindern machen? Wahnsinn!

  • Mensch - 09/12/2019 Antworten

    In der Realität brauche wir nicht neue Technologien der Reproduktionsmedizin, sondern menschenwürdiges Verhalten mit Ressourcen und Menschen auf diesem Planeten.

  • Silke - 11/12/2019 Antworten

    Die Embryologen wollen die Rolle des Gottes spielen? Das Designerkind ist meiner Ansicht nach sehr gefährlich.

  • GebinaCz - 09/01/2020 Antworten

    „Die Revolution im Bereich der Biologie ist in naher Zukunft zu erwarten. Wir werden länger leben – 300 und 500 Jahre.“ Wow, ich bin überrascht. Ich konnte mir nicht denken, dass einmal mit Hilfe der Reproduktionsmedizin das Leben so stark verändern wird.

  • Bearrr - 16/01/2020 Antworten

    Trends im Bereich der Reproduktionsmedizin haben mich überrascht.

  • Fedder - 23/01/2020 Antworten

    Solche Fabriken, die wir alle im Film „The Matrix“ gesehen haben, brauchen wir nicht! Wir brauche normale Welt, wo die Frau ihre Kinder geboren wird!

  • Walther - 25/01/2020 Antworten

    Die Zahl der ersten erfolgreichen Versuche in Deutschland beträgt nur 15-20 Prozent, in der Ukraine – 60 Prozent.
    Das überraschte mich sehr. Ja, ich hörte irgendwann über die Ukraine, dennoch konnte ich mich nie vorstellen, welchen Platz im Repromarkt dieses Land spielt.

  • Linus - 29/01/2020 Antworten

    Warum spricht niemand über Nebenwirkungen der neuen Technologien von Reproduktionsmedizin? Wir brauche die echte Wahrheit wissen!

  • Jens - 01/02/2020 Antworten

    „Der größte Vorteil der Ukraine ist, dass diese Branche in unserem Land nicht gut geregelt ist.“
    Noch ist das ein armes Land und natürlich spielt Geld bedeutende Rolle für viele Menschen.

  • Nele Winter - 03/02/2020 Antworten

    Ich bin unterdrückt, die Menschen wissen nicht, was sie mit Geld machen können. Anstatt grundsätzliche Probleme zu lösen, sie entwickeln eneue Technologien der Reproduktionsmedizin.

  • Ben - 10/02/2020 Antworten

    Die Fortpflanzungsmedizin ist keine Zukunft der Menschheit. Das ist nur ein Mittel für die Regierung der Menschen 🙁

  • Kari - 13/02/2020 Antworten

    Die Ektogenese wird nicht in diesem Jahrtausend in vollem Gang funktionieren wird, darum können wir in der Nacht still schlafen 😉

  • Jonas - 18/02/2020 Antworten

    demografische Krise 🤣 Biotexcom will die Welt mithilfe der Leihmutterschaft und Eizellspende retten 😂😁

  • Lorenzo - 22/02/2020 Antworten

    Wer von den Wunscheltern oder von den Ärzten hat einmal über die Nebenwirkungen der Reproduktionsmedizin im Leben der Neugeborenen in der Zukunft gedacht? – Denke, keiner davon.

  • Patrik - 24/02/2020 Antworten

    Heute müssen dringend andere Probleme gelöst werden, die der Menschheit drohen, und Unfruchtbarkeit gehört dazu nicht.

  • Olaf - 05/03/2020 Antworten

    Da die Ukraine ein armes Land ist, sind die Arbeitskräfte dort billig, deshalb ist es dort günstig ein Geschäft mit Leihmutterschaft etc. zu entwickeln.

  • Erika - 10/03/2020 Antworten

    Ich stimme zu, eine spätere Schwangerschaft ist ein Trend, die Frauen aus der ganzen Welt sehr oft ihre erste Kinder spät bekommen.

  • Kimi - 14/03/2020 Antworten

    Designerkinder, Verjüngung des Körpers, Reifung von Babys in einer „künstlichen Gebärmutter“, bla-bla…die Menschen wollen die Götter werden

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen