Landarzt trifft Minister: „Wer nicht mit Menschen kann, den würde ich nicht zum Arzt machen“

Published 17/09/2018 in Gesellschaft, Gesundheit

Landarzt trifft Minister: „Wer nicht mit Menschen kann, den würde ich nicht zum Arzt machen“
„Wir müssen aus den Grabenkämpfen raus“: Landarzt Assmann und Gesundheitsminister Spahn am Donnerstag in Berlin

Wir haben Gesundheitsminister Jens Spahn und den Landarzt Thomas Assmann zum Gespräch getroffen. Über unzufriedene Patienten, Ärtzemangel und die Anforderungen an junge Mediziner.

Herr Minister Spahn, was macht einen guten Hausarzt für Sie aus?

Spahn: Ein guter Hausarzt hat Zeit für mich. Er muss den ganzen Menschen sehen. Und wir sollten uns auch gut verstehen. Das schadet jedenfalls nicht (lacht).

Assmann: Arzt und Patient sollten also ein Team sein?

Spahn: Im besten Fall: Ja! Und das Vertrauensverhältnis ist umso wichtiger, je häufiger ich diesen Arzt sehe und brauche. Bei einem Hausarzt möchte ich schon, dass es passt.

Assmann: Verständlicherweise. Haben Sie einen Hausarzt in Berlin?

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen