„Rekordjahr“: Erstmals mehr als 100.000 Fluggäste in Kassel

Published 24/09/2018 in Unternehmen, Wirtschaft

„Rekordjahr“: Erstmals mehr als 100.000 Fluggäste in Kassel
Freut sich über 100.000. Fluggast: Airport Kassel

Der Provinzflughafen Kassel hat seinen 100.000 Fluggast begrüßt – seit Anfang Januar. Der fragliche Passagier erhielt einen Fluggutschein. Und der Aufsichtsratschef verbindet mit der runden Zahl eine bestimmte Botschaft.

Der Flughafen Kassel-Calden hat zum ersten Mal mehr als 100.000 Passagiere in einem Jahr gezählt. Wie die Betreibergesellschaft am Montag berichtete, war am frühen Morgen eine Frau aus Baunatal auf dem Weg nach Mallorca der 100.000. Fluggast. Sie wurde vom hessischen Finanzminister und Aufsichtsratsvorsitzenden der Flughafen GmbH Kassel, Thomas Schäfer (CDU), und dem Geschäftsführer des Flughafens, Lars Ernst, begrüßt und mit einem Fluggutschein beschenkt.

„2018 ist für uns ein Rekordjahr“, sagte Ernst. 2017 zählte Kassel-Calden 70.000 Fluggäste, in diesem Jahr rechnet der Airport mit 120.000 Passagieren. Mit dem 100.000. Passagier habe man „einen weiteren, wichtigen Meilenstein in der Entwicklung des Flughafens erreicht“.

Ein Zwerg gegenüber Frankfurt

Schäfer sagte, der Flughafen werde „als wichtiges Infrastrukturangebot für die Nordhessinnen und Nordhessen und für die heimische Wirtschaft“ angenommen. 2017 machte der Airport rund sechs Millionen Euro Minus.

Wie klein der Kassel Airport ist, zeigt ein Vergleich mit dem ungleich größeren Frankfurter Flughafen. Dessen Betreiber Fraport hat im Juli einen neuen Tageshöchstwert gemessen. Alleine am 29. Juli begrüßte Fraport 237.966 Passagiere. Das sind mehr als doppelt so viele, wie in Kassel innrhalb dieses Jahres abgefertigt werden sollen. Für das Gesamtjahr erwartet Fraport in Frankfurt mehr als 69 Millionen Passagiere.

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen