Wegen Diesel-Abgasskandals: Umwelthilfe klagt auch in Wiesbaden und Frankfurt

Published 24/01/2018 in Gesellschaft, Gesundheit

Wegen Diesel-Abgasskandals: Umwelthilfe klagt auch in Wiesbaden und Frankfurt
Mit solchen Boxen misst das Hessische Landesamts für Umwelt und Geologie unter anderem in Frankfurt die Luftqualität

Gerade erst ist die Umwelthilfe mit einer Klage zum Verbot von Dieselautos in Düsseldorf gescheitert. Doch sieht lässt nicht locker. Nun hat sie auch die Kfz-Zulassungsstellen in Wiesbaden und Frankfurt verklagt.

Neben acht weiteren Städten hat die Deutsche Umwelthilfe auch die Kfz-Zulassungsstellen in Wiesbaden und Frankfurt verklagt. Dies sagten Sprecher der Verwaltungsgerichte in beiden Städten am Mittwoch. Die Umweltschützer sehen die Zulassungsstellen in der Pflicht, Autos mit Abgas-Schummel-Software auf öffentlichen Straßen zu verbieten.

In nächster Zeit sei allerdings nicht mit mündlichen Verhandlungen zu rechnen, sagte ein Sprecher in Wiesbaden. Dazu werde es voraussichtlich erst im nächsten Jahr kommen. Zuvor müssten noch ältere Verfahren abgearbeitet werden. Auch am Verwaltungsgericht Frankfurt sei nicht absehbar, wann es zu Verhandlungen kommen werde.

Vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht scheiterte die Umwelthilfe am Mittwoch mit ihrer Klage. Das Gericht stufte sie als unzulässig und unbegründet ein.

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen