Cassina: Ein Tafelaufsatz wie aus dem Hause Le Corbusier

Published 14/12/2017 in Mode & Design, Stil

Cassina: Ein Tafelaufsatz wie aus dem Hause Le Corbusier
Wie verkorkste Comicfiguren: Die Tafelaufsätze von Jaime Hayon kommen inzwischen nicht mehr so eintönig daher.

Le Corbusier hat bei der Marke Cassina viele Spuren hinterlassen. Heute lässt sich Designer Jaime Hayon von ihm inspirieren. Seine lustig aussehenden Fruchtschalen, Tabletts und Etageren sind eine Art moderner Tafelaufsatz.

Nicht viele Hersteller können von sich behaupten, eine eigene Meisterklasse zu haben. Cassina, 90 Jahre jung, zählt dazu. Und ihre „maestri“ gehören zu den besten Namen der Designgeschichte: Franco Albini, Charles Rennie Mackintosh, Charlotte Perriand, Gerrit Thomas Rietveld, Frank Lloyd Wright, Marco Zanuso. Ein Name aber überragt sie alle: Charles-Édouard Jeanneret-Gris (1887 bis 1965), besser bekannt als Le Corbusier. Das Pseudonym wählte er 1920. Es geht auf seinen Großvater Lecorbesier und den „corbeau“, den Raben, zurück. So wurde er angeblich wegen seiner hageren Gestalt, seiner stets dunklen Anzüge und seiner schwarzen Brille genannt.

Kaum ein anderer Designer hat so viele Spuren hinterlassen wie der gebürtige Schweizer. Und das eben auch bei der Marke Cassina, die bis heute unter dem berühmten Kürzel des Meisters zum Beispiel den Eichenhocker LC14 oder den Tisch mit Stahlgittergestell LC15 produziert. Die in Zusammenarbeit mit seinem Cousin Pierre Jeanneret und der Architektin Charlotte Perriand entstandenen Möbelstücke sind noch berühmter: darunter der Stahlrohrsessel LC1, der gepolsterte LC2 oder auch die Chaiselongue LC4 – drei Ikonen der klassischen Modernen.

Cassina wurde 1927 von den Brüdern Cesare und Umberto Cassina in Meda (Provinz Monza und Brianza) gegründet. Heute gehört der Hersteller zur Poltrona-Frau-Gruppe (zu der außerdem die Marken Poltrona Frau und Cappellini gehören), die wiederum seit 2014 Teil des amerikanischen Möbelgiganten Haworth mit Sitz in Holland (Michigan) ist. Art-Direktorin ist seit 2015 die in Mailand lebende Spanierin Patricia Urquiola. Zugleich zählt die Designerin zu Cassinas „contemporanei“, den zeitgenössischen Gestaltern. Auch mit ihnen kann sich das Unternehmen sehen lassen: Mario Bellini, Ronan & Erwan Bouroullec, Konstantin Grcic, Piero Lissoni, Michele de Lucchi, Luca Nichetto, Philippe Starck, um nur einige zu nennen.

Auch Jaime Hayon, der Clown unter den Designern, gehört dazu. Er stammt aus Madrid, sein Studio befindet sich in Valencia: „Das ist keine Design-Metropole, die Stadt ist eher traditionell, was ich besonders mag.“ Auch wenn der Spanier und seine Arbeiten sich schwer einordnen lassen, so gibt es doch eine Epoche, die ihn besonders fasziniert: Das ist der Jugendstil in seiner österreichischen Ausprägung mit Künstlern und Designern wie Otto Wagner, Josef Hoffmann und Adolf Loos. Auch dem Bauhaus kann der Dreiundvierzigjährige viel abgewinnen, wie sein jüngster Entwurf für Cassina zeigt.

Bei der Kollektion Réaction Poétique hat sich Hayon von den Arbeiten Le Corbusiers inspirieren lassen, vor allem von den organischen Formen seiner Architektur. Die lustig aussehenden Fruchtschalen, Tabletts und Etageren, die an verkorkste Comicfiguren erinnern, sind eine Art moderner Tafelaufsatz. Sie lassen sich ganz einfach in der Küche bestücken und dann zu Tisch tragen, wo sie als Dekoration und nützliche Ablage zugleich dienen können. Für Obst und Gemüse, für Brot, Gewürze, aber auch für Blumen.

Die Kleinplastiken bestehen aus schwarz gefärbtem Eschenholz. Für Jaime Hayon war das eine echte Herausforderung. Der Spanier lässt sich nur ungern auf ein Material und vor allem eine Farbe beschränken. Bei ihm geht es sonst immer kunterbunt zu. Die Vorgabe aber habe ihn angespornt, die Schönheit des Naturprodukts Holz besonders hervorzuheben. Doch mit der Eintönigkeit war es schnell wieder vorbei. Mittlerweile bietet Cassina Hayons Arbeiten in vier neuen Farben an: aus Eschenholz in Erdölgrün, Amarantrot und Schlamm sowie aus amerikanischem Nussbaum in Naturfarbe.

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen