Jugendwort des Jahres: „Ich hätte nie gedacht, dass das so groß wird“

Published 17/11/2017 in Gesellschaft, Menschen

Jugendwort des Jahres: „Ich hätte nie gedacht, dass das so groß wird“
Vong Nase her ist noch Verbesserungsbedarf: „Willy Nachdenklich“ ist der selbst ernannte Erfinder eines Sprachphänomens, zu dem auch Begriffe wie „I bims“ gehören.

Er nennt sich im Netz „Willy Nachdenklich“ und gilt als einer der Erfinder der sogenannten Vong-Sprache. Dazu gehört der Begriff „I bims“, der am Freitag zum Jugendwort des Jahres gekürt wurde. Ein Interview.

„I bims“ ist das Jugendwort des Jahres. Was soll daran lustig sein, statt „Ich bin’s“ „I bims“ zu schreiben?

Gute Frage. Mein Ansatz war ja, diese ganzen Sinnsprüche, die ständig bei Facebook gepostet werden, aufs Korn zu nehmen. Auf meiner Facebook-Seite „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ veröffentliche ich solche Sprüche voller Rechtschreib- und Grammatikfehler. Das ist das Lustige bei mir. Und in diese Sprüche lasse ich auch Jugendsprache einfließen. Das „I bims“ ist da ein Element von vielen.

Diese Sprüche lauten dann zum Beispiel „Das Leben ist wie 1 Brot irgenwann wird es hart“ oder „Jeder Mensch hat 1 zweite Chongse verdient!“ Das gefällt 360.390 Leuten. Andere kritisieren Sie dafür, sich fälschlicherweise als Erfinder der Vong-Sprache darzustellen.

Ich wurde mal in einem Bericht so bezeichnet. Das hat die Twitter-Community ziemlich auf die Palme gebracht. Es entstand ein richtiger Shitstorm, inklusive Hashtag „Kein Applaus für Willy“. Dabei habe ich immer gesagt: Das „I bims“ habe ich vom Facebook-Account von Money Boy übernommen. Auf Money Boy geht eh ziemlich viel zurück im Bereich der Vong-Sprache. Er hat auch oft „von … her“ geschrieben und „1“ statt „eins.“

Zum Beispiel in dem Tweet „m1 ist steif von 1 sexy girl her“ von 2014.

Genau. Ich habe dann aus dem „von“ das „vong“ gemacht. Wobei ich da auch sagen muss: Ich habe es zwar nirgendwo abgeschaut. Aber ganz sicher, dass niemand das schon mal vor mir gemacht hat, bin ich auch nicht. Ich würde aber sagen, dass durch mich die ganze Sache einer größeren Masse bekanntgeworden ist.

Die Vong-Sprache ist keine echte Jugendsprache, sondern wurde von Leuten geschaffen, die einen akademischen Hintergrund haben. Sie sind 34 Jahre alt und Großhandelskaufmann, der österreichische Rapper Money Boy ist 36 Jahre alt und hat einen Magister-Abschluss in Philosophie. Wurde insofern das falsche Jugendwort gewählt?

Nein, Sachen wie „vong Niceigkeit her“ und „I bims“ sind inzwischen Teil der Jugendsprache. Viele Follower meiner Seite und auch von Money Boy sind Jugendliche. Auch wenn ich das alles schriftlich gemacht habe, glaube ich, dass die Jugendlichen es auf den Schulhof getragen haben und nun auch so reden. Einmal habe ich bei einem Fußballspiel zwei Jungs gehört, 14 bis 15 Jahre alt, die haben tatsächlich so gesprochen. Das fand ich lustig. Ich selbst habe das nicht in meinen Sprachgebrauch übernommen.

Sie haben ein Buch geschrieben unter Ihrem Online-Pseudonym Willy Nachdenklich, sind schon Thema in Germanistik-Seminaren, jetzt das „Jugendwort des Jahres“. Wie fühlt sich das alles an?

Das ist schon Wahnsinn und komplett kurios. Ich hätte damit nie gerechnet. Die Seite mit den nachdenklichen Sprüchen habe ich nur zum Spaß gemacht und bloß ein paar Kumpels geschickt. Ich hätte nie gedacht, dass das so groß wird.

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen