Mehrheit der Deutschen will härteren Kurs gegen Autoindustrie

Published 02/08/2017 in Inland, Politik

Mehrheit der Deutschen will härteren Kurs gegen Autoindustrie
Vor allem die Bewohner in Ballungsräumen wünschen sich von der Politik eine härtere Gangart gegenüber der Autobranche.

Soll die Politik die deutsche Autobranche zu einer teuren Umrüstung der Dieselfahrzeuge zwingen? Eine klare Mehrheit hat dazu eine eindeutige Meinung.

Eine große Mehrheit der Deutschen wünscht sich einer Umfrage zufolge eine härtere Gangart der Politik gegenüber der Autoindustrie. In einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage der Tageszeitung „Die Welt“ zeigen sich 72,8 Prozent der befragten davon überzeugt, dass beim Thema Luftverschmutzung zu viel Nachsicht mit der Autoindustrie geübt wird.

Besonders Bewohner sehr dicht besiedelter Regionen plädieren für mehr Strenge, berichtete das Blatt vorab. 80,6 Prozent wünschen sich hier eine härtere Gangart. In dünn besiedelten Regionen fordern in der nach Angaben der Zeitung repräsentativen Online-Umfrage immer noch 70,8 Prozent weniger Rücksicht auf die Interessen der Industrie.

In Berlin findet heute (Mittwoch) ein sogenannter Diesel-Gipfel statt, bei dem Bundes- und Landesregierungen mit der Autoindustrie über die Verringerung der Abgasbelastung beraten. Die Konzerne kommen voraussichtlich an einer teuren Umrüstung der Motoren vorbei. Stattdessen müssen sich die Autobauer zu einem Software-Update zur Verringerung des Stickoxid-Ausstoßes verpflichten, wie es im Reuters vorliegenden Entwurf der Abschlusserklärung des Treffens heißt.

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video

„Marionettenshow“: Deutsche Umwelthilfe kritisiert den Dieselgipfel

Zum „Nationalen Forum Diesel“ unter Leitung von Verkehrs- und Umweltministerium sind unter anderem die Chefs der Autobauer VW, Audi, Porsche, BMW, Daimler, Ford und Opel geladen sowie Branchenverbandschefs, Ministerpräsidenten sowie Vertreter von Kommunen und Gewerkschaften.

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen