9. MAI 2016, 22:15 UHR „Extra“ auf RTL: 66-jährige Vierlingsmutter zeigt Alltag

Published 09/05/2016 in Familie, Gesundheit, Medizin, Mensch & Gene

9. MAI 2016, 22:15 UHR „Extra“ auf RTL: 66-jährige Vierlingsmutter zeigt Alltag

pm/dpa Höxter/Köln. Die Schwangerschaft der 66-jährigen Annegret Raunigk mit Vierlingen hat im vergangenen Jahr für viel Furore gesorgt. Nun sind die Kinder ein Jahr alt. Anlässlich ihres Geburtstags trifft sich Moderatorin Birgit Schrowange für die RTL-Sendung „Extra“ (9. Mai 2016, 22:15 Uhr) mit der ältesten Vierlingsmutter der Welt.

Wie RTL mitteilt, trifft die Moderatorin Birgit Schrowange die Frau zu einer Homestory in Höxter. Die Sendung soll Einblicke in das Leben der Familie Raunigk geben und noch einmal auf die Geschichte der Frau zurückschauen. Im vergangenen Mai wurde die ehemalige Lehrerin aus Berlin im Alter von 65 Jahren zur Mutter von Vierlingen und damit zur Mutter von insgesamt 17 Kindern. Die Vierlinge Bence, Fjonn, Dries und Neeta werden diesen Mai ein Jahr alt. Nach Angaben von RTL entwickeln sich alle vier Kinder in Hinblick auf Größe und Gewicht im Normalbereich. Drei Kinder hätten bereits angefangen zu krabbeln. Ein paar Stunden in der Woche erhalte die Mutter professionelle Unterstützung bei der Betreuung ihrer Vierlinge. Auch die zehnjährige Tochter Leila würde sich regelmäßig um ihre jungen Geschwister kümmern.

Schwangerschaft sorgte für Aufsehen
Raunigks Schwangerschaft sorgte international für großes mediales Aufsehen. Weil die Eizellspende in Deutschland verboten ist, hatte sich Raunigk in den letzten Jahren mehrfach durch eine Eizellen- und Samenspende im Ausland künstlich befruchten lassen.
Auch Gesundheitspolitiker kritisierten damals die ehemalige Lehrerin. „Ich halte das für einen sehr bedenklichen Fall. Eine solche Schwangerschaft kann und darf für niemanden ein Vorbild sein“, sagte SPD-Experte Karl Lauterbach „Spiegel Online“ vor einem Jahr. Bei künstlichen Befruchtungen im hohen Alter ist das Risiko von Frühgeburten erheblich und die Wahrscheinlichkeit von bleibenden Schäden sehr hoch.

Eigener Sohn war skeptisch
Auch der damals 27-jährige Sohn der Frau kritisierte seine Mutter in der Öffentlichkeit. „Ich finde es nicht gut, dass Mutti noch mehr Babys kriegt“, sagte der Mann der „Bild“-Zeuting vor einem Jahr. Schon seine jüngste, zehnjährige Schwester werde „in der Schule gehänselt“, weil die Mutter aussehe, wie ihre Oma, wie solle das bei den Vierlingen werden?

Quelle:http://www.noz.de/deutschland-welt/medien/artikel/710752/extra-auf-rtl-66-jahrige-vierlingsmutter-zeigt-alltag

Print article

18 KommentareKommentieren

  • Woody - 10/05/2016 Antworten

    Komisches Mutterglück, in dieser Situation wird die Zahl der Befürworter… kaum wächsen.

  • vivienne - 10/05/2016 Antworten

    Wen interessiert es überhaupt, wie die Kinder gehänselt werden, die Hauptsache – sie haben eine Möglichkeit gehabt, ein Teil unserer Welt zu sein und in einer großen liebevollen Familie zu leben.

  • Woody - 10/05/2016 Antworten

    na ja recht kinderreiche Familie…

  • Jana - 11/05/2016 Antworten

    Das die gute einen Exklusivvertrag mit RTL hat ( und nur mit denen redet) und das sie die Kinder bekommen hat, weil ihre jüngste Tochter ein jüngeres Geschwisterkind wollte, sagt für mich alles…

    Ich muss ganz ehrlich sagen, sowas ist für mich Dummheit

    Dumm und egoistisch, eine erwachsene Frau in dem Alter sollte es doch besser wissen

    Ich wünsche den Kindern, dass sie alles gut überstehen und keine weiteren Schäden haben, denn diese wären wie gesagt reinem Egoismus zu zuschreiben und die kleinen können ja auch nichts dafür, das ihre Mutter so blöde Entscheidungen trifft.
    Respekt vor den Kiwu-Ärzten und viele Grüße den Kleinen zum Geburtstag!

  • Luna - 11/05/2016 Antworten

    Ich finde, man sollte es nun mal gut sein lassen mit der Hetz Jagd, mir tun die Kinder allesamt leid, die nun wegen der Mutter so im Fokus stehen, vor allem die 9 jährige die sich in der Schule sicher tolles anhören muss und die Kleinen, die einen schweren Start haben.
    Ich finde es einerseits auch verantwortungslos, zumal sie ja schon 13 Kinder hat.

    Dass man sie so früh holen musste, hatte ja einen Grund und das passiert auch jungen Müttern!

    Andererseits regt sich jeder auf wenn eine alte Frau Kinder bekommt, aber wenn ein alter Mann Kinder zeugt sagt keiner was. Und das ist genauso verantwortungslos.

    Jeder lebt sein Leben wie er es will. Wenn eine Frau woanders in dem Alter noch Kinder bekommt denkt man vielleicht ‚wow‘ oder vielleicht auch ‚die hat nen Riss in der Schüssel‘ aber weil es eine Deutsche ist zerreißt sich jeder den Mund darüber!

    Also meine Devise – leben und leben lassen! Ob sie mit den Kiewer Repro-Ärzten oder mit RTL-Journalisten einen lebenslänglichen Vertrag hat, soll ihre Privatsache bleiben.

  • Lina - 11/05/2016 Antworten

    Der alte Mann muss die Kinder aber nicht 40 Wochen lang austragen und die Geburt überstehen, hinterher stillen und das Wochenbett verkraften! Das ist schon ein Unterschied.
    Und nein, es ist nicht möglich, auf natürlichem Wege mit 65 mit Vierlingen schwanger zu werden. Da hat mindestens 10 Jahre früher die Menopause einen Riegel vorgeschoben…Dies ist ein Biotexcom-Klinik-Wunder.
    Manche sammeln Müll (Messi), manche getöteteTiere (Animation horting) und sie scheint Kinder zu horten ohne Sinn und Verstand. Lebenserwartung liegt bei etwa 83, da sind die Kinder gerade 18. Die Frau hat sich dabei nichts gedacht außer ICH WILL! ICH WILL, HAUPTSACHE ICH!
    Sollte natürlich sammeln heißen und nicht töten…

  • Muffi - 11/05/2016 Antworten

    Hallo,

    Leben und Leben lassen !

    Die Biotexcom-Ärzte, die RTL-Journalisten und die arme Annegret!
    Wieso kratzt es niemanden wenn ein 80-jähriger Vater wird?

    Und was die Lebenserwartung betrifft, wer von euch kann zu 100 % seine Lebensdauer voraussagen ????? Niemand !? Und warum fällt es euch so leicht die Lebensdauer für andere zu berechnen ??

    Die Vierlinge sind Frühgeburten, weil die Mutter alt ist ? Wieviele junge einlingsmütter gibt es deren Kinder in derselben ssw geboren wurden, wie die Vierlinge, statt vorwürfe hagelt es Trost.

    Natürlich kann man seine Meinung freu äußern, dann bitte sachlich und nicht verurteilend.
    Ich stör mich auch an dem Alter, aber verurteile die Frau nicht für ihre Entscheidung und Beweggründe.

    In diesem Sinne. Ich wünsche allen alles gute, und jedem das Recht seine Entscheidung frei zu treffen

  • Murmel - 11/05/2016 Antworten

    Weil in der Regel ein 80-jähriger sich eine junge Frau nimmt und das Kind wenigstens noch eine Mutter hat, wenn der Vater vorzeitig den Löffel abgibt? *Ironie off*

    Ich kann beides nicht verstehen, allerdings ist der Mensch so gemacht, dass es bei einem alten Herrn noch klappen kann. Scheint evolutionär wichtig gewesen zu sein, in Zeiten von Jungmännermangel trotzdem den Bestand der Menschheit zu gewähren.
    Und das hat mit Moralapostel nichts zu tun!! Das war eine Eizellen und Spermienspende in der Kiewer Biotexcom-Klinik. Da ist nix natürliches bei. Was dabei rauskommt hat man bei der 64 jährigen in England gesehen. Krebs in Folge der Hormonbehandlungen. Da hauen die Kinder nach zwei Jahren niemanden mehr und keiner der Verwandten konnte und wollte die Kinder aufnehmen.

    Was passiert denn mit denen wenn die Mutter stirbt? Einige ihrer Kinder haben sich schon von ihr abgewandt. Dann kommen die Zwerge wohl in ein Heim. Das ist verantwortungslos, da es vorhersehbar ist.

  • Lisa - 11/05/2016 Antworten

    Wieso machen Ärzte das? Hauptsache das Geld stimmt bei der künstlichen Befruchtung?
    Oder wollen sie einfach nur einen neuen Rekord schaffen? Jetzt steht das Biotexcom-Zentrum wahrscheinlich in Wikipedia. Was haben die Kinder noch von ihrer Mutter? Das so etwas erlaubt ist, werde ich nie verstehen.
    Und dafür aufkommen muss der Steuerzahler. Sie wird die Kinder kaum bis ins Berufsleben finanzieren können.
    Und wenn sie vorher krank wird etc, kommen die Kids ins Heim oder zu Pflegefamilien. Denn ihre Kinder haben sich von ihr abgewandt.
    Es ist und bleibt egoistisch und verantwortungslosGlaubst du ernsthaft, das sie für die 4 Kinder so viel dann gespart hat? Zumal ja schon 13 Kinder vorhanden sind. Die haben auch Geld gekostet. Und Unterhalt für die 4 Kinder gibt es auch nicht

  • Marlon - 11/05/2016 Antworten

    Und von den lieben Muttis, die immer so schön auf der Straße rumlaufen, 24 Jahre, 4 Kinder, Mann mit Bierpulle, Neonpullover, Pommes in der Hand…haben die Kinder natürlich mehr! Ja, zumindest isse immer zuhause!
    Wenn Not am Mann ist, können das auch ihre erwachsenen Kinder übernehmen. Die meisten von denen werden wahrscheinlich eh schon in Lohn und Brot stehen.

    Über 700 € gibt es an Kindergeld, eine Lehrerpension wird sie auch bekommen.

    Und da sie ihre 13 Kinder von verschiedenen Vätern hat, ist sie sicherlich auch wohl organisiert und weiß, wie sie Kinder durchbringt.

    Schau sie Dir doch mal an. Sie sieht auch nicht viel älter aus, als vor 10 Jahren, als sie ihre bislang Jüngste auf natürlichem Wege bekommen hat.
    Und was die ukrainischen Ärzte angeht, die wissen wohl auch, was sie tun…

  • Loveyou - 12/05/2016 Antworten

    Wenn Kinderkriegen zum Hobby wird, sollten die Ärzte die Bremse ziehen, besonders dann, wenn man als Frau eine gewisse Altersgrenze überschritten hat. Im vorliegenden Fall trifft das eindeutig zu. Die 66-jährige angehende Vierlingsmutter versündigt sich m. E. an ihren Kindern. Niemand weiß, wie lange sie noch leben wird und in der Lage ist, ihre Kinder zu erziehen. Sollte ihr zwischenzeitlich etwas zustoßen, müssen sich ihre älteren Kinder oder sogar Fremde um die Vierlinge kümmern. – Das nenne ich egoistisch und verantwortungslos.

  • Mira - 12/05/2016 Antworten

    Warum eigentlich nicht? Es ist eine Frau, deren Lebensinhalt und Glück darin besteht, Mutter von vielen Kindern zu sein. Ich weiß, warum nicht. Weil es für mich nicht geht. Ich möchte nicht ein Mensch sein, der sich ein Leben lang die unlösbare Identitätsfrage stellt, weil er nicht erfahren wird, wer seine leibliche Mutter und sein leiblicher Vater ist. Nein danke!
    Ich verstehe den Sohn der Frau. Er beurteilt natürlich seine Mutter, aber nur weil er versteht, dass im Fall, wenn mit ihrem Mutter etwas passiert, muss er um diese Kinder sorgen. Aber sie ist glücklich, in dem Alter, wenn andere sich zum Tod vorbereiten. Sie ist voll Energie und macht alles selbst.

  • Khrista - 12/05/2016 Antworten

    Man will es gar nicht glauben. Sie ist mit voller Absicht und mit Hilfe von Ärzten künstlich geschwängert worden. Das allein ist schon abartig. Wie man liest hat sie bereits mit 55 Jahren ihr 13tes Kind bekommen. Alles in Allem sieht es nach starken psychischen Problemen aus. Dieser Trip dieser Greisin wird wohl dann vom Staat weiterbetreut werden, denn es ist ja nicht vorstellbar, dass sie die materielle und erzieherische Verantwortung für 4 Kleinstkinder übernehmen kann.
    Noch ist diese Frau verantwortungslos. Die Ärzte die ihr diesen Wahnsinn ermöglicht haben sind auch nicht besser. Da hätte man sie zuerst zum Psychiater schicken sollen…Mir tun die 4 Kinder schon jetzt Leid, ein bekloppte, alte Mutter, und kein Vater…Wer soll sich um diese Kinder kümmern wenn sie nicht mehr da ist? die Geschwister ? So kann man sich einfach machen. Wenn sie unbedingt noch mehr Kinder haben wollte hätte sie wenigstens ein Kind adoptieren können und hätte da ein gutes Werk getan, es gibt genug arme Kinder die jeden Tag verhungern. Ganz schlimm finde ich auch dass so eine Person eine Vorbild Funktion hat bei Kindern…Wo gehen wir dahin. Für sie geht es nicht um Liebe zu Kinder sondern und ihr eigene Show! Traurig.

  • Franxter - 14/05/2016 Antworten

    Ich habe den Beitrag im Fernsehen gesehen. Ich bin über ihre Kommentare sehr entsetzt. Die der Mutter natürlich. Ich finde sie ist ein BABY-MESSI! So wie andere Tiere sammeln, was ja mittlerweile bekannt ist, sammelt sie Baby. Sie meinte über andere die sich über ihre Schwangerschaft äußern als Leute die kein eigenes Leben haben. Ich denke dass es eher auf sie zutrifft. Sie kann sich wohl selbst nicht aushalten. Was ich aber schlimm finde, ist, dass sie anderen Müttern ihre Eier gestohlen hat. Ich glaube, dass Frauen die Eier spenden um kinderlose Paare glücklich zu machen, bestimmt nicht an 65 jährige dachten, die schon 13 Kinder hat und Kinder bekommt, um sich selbst nicht aushalten zu müssen oder an totaler Selbstüberschätzung leidet. Sie scheint zu denken, dass sie die bessere Mutter ist, als alle anderen. Ich hatte den Eindruck, dass sie sehr herablassend ist, gegenüber anderen Müttern. Im Fernsehbeitrag wirkte sie eher geschwächt und fahrig. Ich glaube, das der Arzt hat eklatanten Mißbrauch begangen. Von ihr ganz zu schweigen. Verantwortungsbewußt ist anders. Ihre Kinder sind von 5 Männern und sie war einmal verheiratet. Die sollte man vielleicht mal fragen, warum sie weg gegangen sind. Ich denke, dass sie als ehemalige Lehrerin die Bewunderung von Kindern braucht. Ich glaube das sie die Zuneigung von Kindern braucht um sich in ihrer Rolle bestätigt zu fühlen. Sie mißbraucht die natürlich Liebe von Kindern. Das grenzt schon an Pädophilie oder ist eine Form derselbigen. Man sollte ihr die Kinder wegnehmen. Sie ist in Wahrheit nicht mehr in der Lage dieser 4 Kinder richtig, auch emotional gerecht zu werden. Für mich auch unklar, warum sich das Jugendamt da nicht eingeschaltet hat. Bei uns ist das illegal. Sie bekommt trotzdem Kindergeld. Auch etwas, was defakto dazu beigetragen hat, das sie nicht mit Strafverfolgung zu rechnen hatte. Wer durch Straftaten sich irgendwie an der Gesellschaft vergeht, sollte auch entsprechend bestraft werden. Sie hätte ihre Kinder einfach nicht behalten dürfen. Denn sie sind illegale Einwanderer. Oder soooo…. Grins. Neee aber, wenn jemand illegal unsere Grenzen übertritt, wird ja auch nicht mehr strafrechtlich verfolgt. Zumindest wenn jemand aus Syrien kommt. Sollte er aber. Denn wer schon Verbrechen begeht um irgendwo reinzukommen, ob über den grünen Streifen oder als Schwangerschaftsbauch, sollte auch entsprechend geahndet werden. Meiner Ansicht nach ist die Frau krank!!! Was die ukrainischen Ärzte mega erfolgreich genutzt haben, um einen neuen Rekord aufzustellen. Hut ab!
    Moins

  • Sonnenblume - 14/05/2016 Antworten

    Ich habe ebenfalls den Beitrag gesehen und bin zum Entschluss gekommen, dass es wirklich so dumme Menschen gibt. Hat diese Frau auch nur im Entferntesten daran gedacht, dass es fast 8 mrd. Menschen gibt und an ihre Kinder hat sie auch nicht gedacht. Sie ist 80, wenn sie 4 15-jährige Kinder hat. Mein Gott!! Dann geht sie ins Ausland, weil sowas in DEUTSCHLAND verboten ist und jetzt muss ihr Mutterland alleinig für die Kinder sorgen. Unfassbar!!
    Es ist soo viel möglich, aber es sollte nicht alles erlaubt sein.. Ukrainische Fortpflanzungsmedizin hat schon zu weit gegriffen. Fortschrittlichkeit ist zwar ein gutes Zeichen, aber man soll ja auch die Grenzen wissen.
    Also mir kommt es so vor als wenn diese Frau denkt, so lange Sie Kinder bekommt, kann Sie das Altern aufhalten!!?was für ein Trugschluss!!mir tun die Kinder fast schon leid!!
    Deswegen sofortige Zwangseinweisung, warum lässt Deutschland sowas noch rumlaufen, die ist doch egomanisch und Geistes krank einfach psychisch gestört. Sofort einsperren und die Kinder weg Nehm los….oder man sollte der alten Nutte einfach mal verstand in die Birne kloppen ihr ihre dicke Affen Nase zu Brei kloppen, das dumme Miststück…

  • JanaunsSo - 14/05/2016 Antworten

    Die Oma hat sich in der Ukraine, in der Kiewer Biotexcom-Klinik vier befruchtete Eizellen einsetzen lassen. Das macht sie nicht zur Mutter sondern zu einer von RTL finanzierten Gebärmaschine.. Es heißt, die Frühgeburten hätten gute Überlebenschancen. Supi. Wenn sie draufgehen, sendet RTL explosiv halt die Beerdigung.
    Diese alte Schabracke… das ist so ekelhaft. Diese Kinder werden so eine schlimme Schulzeit haben, die werden doch nur gemobbt, weil sie ne Oma als Mutter haben. Die vögelt ja wie ein Karnickelpaar: 17 Kinder!! die gehört in die Klapse. Sowas unverantwortliches.
    Da hat RTL aber bestimmt was springen lassen, damit diese im Geiste schwache Person sich darauf eingelassen hat. Und sie ist auch noch Lehrerin, ich fasse es nicht……die armen kleinen haben im Vorschulalter eine Oma als Mutter. Die Natur hat sich schon was dabei gedacht, das der Mensch sich nur bis zu einem gewissen Alter fortpflanzen kann.
    Diese Profielneurotische, Mediengeile alte schachtel , die sollte für die Ärztliche Versorgung ihrer Brut selbst aufkommen… man muss sich das vorstellen, diese alte besezt mit ihrer Künstlichen Brut 4 Brutkästen und die Allgemeinheit darf es Zahlen, einfach unverständlich, die sollte dafür regresspflichtig gemacht werden!

  • Nikole - 14/05/2016 Antworten

    Ukrainische Reproduktionsmedizin hat einen gewaltigen Fortschritt gemacht. Nicht zum ersten Mal kann man eine sensationelle Neuigkeit betreffs der Ukraine und ihrer Fortpflanzungsmedizin im Internet treffen.
    Dabei haben gewisse Leute ja wenigstens was zum herabsehen. Ich wünsche der Mutter und den Kindern alles erdenklich Gute und beglückwünsche auch die Biotexcom-Ärzte. Jeder entscheidet selbst über die Anzahl seiner Kinder, da hat kein Anderer was zu sagen! An alle Anderen: Kümmert euch um euren eigenen Dreck!

  • Andie - 14/05/2016 Antworten

    Das ist sehr vermessen. Natürlich geht es alle etwas an, wenn eine solche Frau noch Kinder bekommt. Lies meinen Kommentar. Die Eierspenderin/-nen, haben ihre Eispenden nicht hergegeben, damit alte Frauen, die schon 13 Kinder hat sie eingepflanzt bekommen. Sondern für Frauen und Männer, die nicht schwanger werden können. Bei ihr hat die Natur ihr einen Riegel vorgeschoben. Sie hatte schon 13 Kinder. Sie war also nicht verzweifelt, wie andere noch nicht Eltern, die gerne welche werden wollen. Es ist ein großer Unterschied, ob man Als Paar ein Baby haben will, die schon jahrelang geübt haben und keines bekommen, oder einen alternde „Diva“ daher kommt und meint sie muss mal eben noch 4 Kinder bekommen. Ob eines oder 4. Das macht keinen Unterschied. Ihr Mütter müsst endlich begreifen, das Kindergeld auch Steuergelder sind. Andere arbeiten da für Euch und Eure Kinder, oder wie ihren Kinderwahn. Viele bekommen heute Kinder, weil sie nicht arbeiten wollen und sich der Verantwortung für die gesamte Gesellschaft nicht mehr bewusst. Du kannst nicht sagen, das wir uns um unseren Dreck kümmern soll. Was meinst Du was die meisten tun. Sie gehen arbeiten und verdienen ihr eigenes Geld. Die meisten Mütter sind auch heute noch zu Hause und verdienen gar nichts, sondern erhalten oft sehr viel. Eine Mutter mit einem Kind, erhält um die 1200 Euro monatlich. Miete, Strom, Heizung, Kindergeld, Erziehungsgeld, Kindergarten und und und. Ihr macht Euch nicht bewusst, dass ihr von den Menschen lebt, von denen Du sagst, dass sie sich um ihren eigenen Dreck kümmern sollen. Mir zeigt Dein Beitrag, dass Du nicht richtig nachgedacht hast. Bitte tue es jetzt. Niemand hat ihr ihre natürlichen Schwangerschaften abgesprochen. Nur diese künstlichen befruchteten. Denn das war Diebstahl, Betrug und aus meiner Ansicht sehr verantwortungslos. Stelle Dir vor, wie das für die Frauen ist, von denen die Eier sind. Sie wollten kinderlosen Menschen helfen, welche zu bekommen. Nicht alten Frauen, die sich selbst nicht aushalten können und sich ohne diese Kinderliebe überflüssig fühlen. Ihr wisst alle selbst, wie viel Aufmerksamkeit ihr wegen Eurer Schwangerschaft bekommt. Sie war insgesamt jetzt 137 Monate schwanger. Das sind über 13 Jahre durchgehend. Es waren nicht mehr ihre eigenen Eier. Das sagt doch schon alles über sie. Es geht ihr nicht um ihre Kinder. Sie hätte noch mehr, würde sie 120 Jahre leben. Das Problem ist, das jemand dafür auch bezahlen muß. Arbeitslose müssen sich fast rechtfertigen, dass sie noch leben, weil sie ja vom Staat Geld bekommen. Sie haben aber meist 10 Jahre und länger für ihren Anspruch gearbeitet. Mütter tragen auch heute noch kaum etwas zur Kasse bei. Außer dem imaginären Bruttosozialprodukt, das sie durch ihre hausarbeitlichen Tätigkeiten im Hintergrund verdient hätten, würde Hausarbeit bezahlt. Tatsächlich bekommen sie aber mehr. Hätten alle Arbeit, hätte wir doppelt so viel Steuern in der Kasse. Ich bin ja sowieso für die zentrale Kindererziehung, so dass Mütter als Arbeitskräfte auch freigesetzt werden. Vielleicht Arbeit geteilt wird. So das mehr Arbeit da ist und mehr Freizeit für die Kinder da ist. Frauen hätten da auch mehr Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen, ohne zur Last zu werden. Denn nicht wir Singles sind das Problem für die Erwärmung der Atmosphäre, sondern Euer Kinderwahn trägt einen großen Teil dazu bei. Was alles so hergestellt wird. Überflüssiger Kram. Alleine das Umwelt vergiftendes Spielzeug. Nicht nur die Herstellung ist giftig, sondern auch die Entsorgung. Darüber macht ihr Euch keine Gedanken. Die Singles meistens schon. Und die sind meist auch aktiver.
    Ich wünsche den Vierlingen alles Gute zum 1-jährigen Geburtstag, den Biotexcom-Ärzten weiterhin so geschickt arbeiten und der Mutter… ähhh weiß ich nicht.

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen